HSG Siebengebirge

Die Anspannung vor dem Spiel gegen das Topteam der weiblichen A-Jugend aus Nümbrecht war bei den jungen HSG Spielerinnen sehr groß. In vielen Testspielen wurde allen Beteiligten klar, dass es ohne etatmäßige Torhüterin und mit einem kleinen Kader schwer werden wird in dieser Saison. Dennoch konnten zuletzt im Trainingslager alle Mädels noch näher als Mannschaft zusammengeführt werden.

Die Junioren der HSG Siebengebirge haben sich nach erfolgreichen Teilnahmen an den Qualifikationsspielen für die Saison 2019/2020 erneut den Startplatz in der sportlich besonders herausfordernden Regionalliga Nordrhein gesichert.

Am Donnerstagabend kommt es um 19:15 Uhr in der "Sunshine Arena" zum Entscheidungsspiel des Qualifikationsturniers des Handballkreises Bonn-Euskirchen-Sieg der männlichen A-Jugend.  Die Junioren der HSG Siebengebirge treffen auf die JSG Bonn. Der Sieger hat die Chance, in der kommenden Saison 2019/2020 in der Nordrhein-Liga anzutreten.

Am vergangenen Wochenende stand für die männliche A-Jugend der HSG das letzte Spiel der Nordrheinliga-Saison 2018/19 auf dem Programm. Das Gastspiel beim TV Aldekerk 07 war für viele Beteiligte ein Abschiedsspiel. Gleichzeitig feierte Neuzugang Samuel Lopes aus Brasilien bei seinem ersten Spiel für die Grün-Blauen einen Einstand allererster Güte.

 

Am Samstag, den 23.03.2019, trafen die HSG A-Junioren mit leichter Verspätung in Aachen zum Regionalliga-Spiel ein. Der Anspruch war klar: man wollte zwei Punkte mit zurück ins Siebengebirge nehmen und die Tabellensituation kurz vor Saisonende noch einmal deutlich verbessern.

Bei dem ultimativen Heimspieltag am Sonnenhügel wollte man die deutliche Hinspiel-Niederlage gegen die JSG Hiesfeld/Aldenrade wieder wett machen und den ersten Heimsieg der Saison feiern. Nach einer überzeugenden und kämpferischen Mannschaftsleistung und einer sehr starken zweiten Halbzeit gingen die Siebengebirgler mit einem klaren 32:27 Sieg vom Platz.

Am Sonntag, den 03.02.2019, spielten die Jungs der Regionalliga-Junioren gegen den schon oft gesehenen Gegner Refrath Hand. Es war ein sehr starkes Spiel von beiden Seiten, das in einem 26:25 für die Jungs der HSG endete.

Nach dem Unentschieden im Hinspiel (29:29) machten sich die Spieler der HSG Siebengebirge Hoffnung auf einen Sieg beim SC Longerich.

Nach der 26:21 Niederlage im Hinspiel gegen die HSG Homberg-Rheinhausen, wollten die Siebengebirgler es in ihrem ersten Spiel der Rückrunde besser machen und die zwei Punkte am Sonnenhügel für sich beanspruchen.

Nach dem Sieg gegen den TV Palmersheim im letzten Spiel wollten wir auch gegen den TV Aldekerk gewinnen und somit unseren ersten Heimsieg der Saison feiern.

Nach der unglücklichen Punkteteilung gegen BTB Aachen im letzten Spiel musste nun endlich wieder ein Sieg für die Mannschaft von Tom und Marcus Kesper her. Jedoch waren die Vorzeichen nicht gerade optimal: Nach zwei Trainingswochen mit diversen krankheitsbedingten Absagen fiel Trainer Tom Kesper kurzfristig aufgrund seines Studiums aus. Zudem waren die beiden Torhüter Maarten Bungarz und Sven Wohnus angeschlagen,  sodas es bis kurz vor Anpfiff fragwürdig war, ob diese hätten spielen können.