HSG Siebengebirge

Nachdem man am vergangenen Wochenende gegen die HSG Rheinbach/Wormersdorf noch knapp verlor, steht nun das letzte Heimspiel in diesem Kalenderjahr bevor. Am Samstag um 20 Uhr treffen die Grün-Blauen am heimischen Sonnenhügel auf den Landesligaaufsteiger, die HSG Merkstein.

HSG2 HSG Merkstein

Lediglich zwei etatmäßige Rückraumspieler standen Co-Trainer Jörn Kozel am vergangenen Samstag beim Auswärtsspiel gegen die HSG Rheinbach/Wormersdorf zur Verfügung, da die eigene A-Jugend parallel spielte und viele krankheits- bzw. verletzungsbedingte Ausfälle zu verzeichnen waren. So kam es, dass über weite Strecken Nicolai Dziendziol und Abwehrchef Patrick Plonka im Rückraum aushelfen mussten.

HSG Siebengebirge Herren2 1617 logo

Am Samstag traf die Oberliga-Reserve der HSG auf die Zweitvertretung des TUS Opladen. Gegen die körperlich robusten Gäste wollte die HSG nach der letzten Auswärtsniederlage gegen Euskirchen wieder Fuß fassen und ein weiteres Ausrufezeichen am heimischen Sonnenhügel setzten.

HSG Siebengebirge Herren2 1617 logo

Nachdem die Oberliga-Reserve aufgrund des Pokalspiels der ersten Mannschaft am letzten Wochenende spielfrei hatte, steht nun das nächste Ligaspiel auf dem Plan. Am heimischen Sonnenhügel trifft man mit dem TUS 82 Opladen II auf einen alten Bekannten aus der Verbandsliga.

Herren 2 Tus 82 opladen

Wie auch für die Drittvertretung der HSG, ging es für das Verbandsligateam vergangenen Samstag ebenfalls nach Euskirchen zum Auswärtsspiel gegen den Tabellennachbarn, die HSG Euskirchen. Von Anfang an war klar, dass sich ein Spiel auf Augenhöhe entwickeln würde, bei dem abermals eine solide Abwehrleistung den Ausschlag geben sollte.

 

EU HSG2 2016 11 12

Die Oberliga-Reserve der HSG konnte am vergangenen Samstag einen wichtigen Sieg gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Bardenberg einfahren. Gestützt auf eine enorm starke Abwehr mit zwei überragenden Schlussmännern dahinter, konnte sich die HSG am Ende verdient mit 25:23 durchsetzen. Dabei sah es zunächst überhaupt nicht gut aus für die Hausherren.

HSG2 VFL Bardenberg 2016 11 05

Am morgigen Samstag trifft die HSG zuhause auf den bis jetzt ungeschlagenen Tabellenführer aus Bardenberg. Nach der bitteren und unnötigen Niederlage gegen den Polizei SV Köln, heißt es für die Blau-Grünen vor allem wieder zur gewohnten Abwehrstärke zu finden.

HSG2 VFL Bardenberg

Einen gebrauchten Tag erlebten die Verbandsliga-Handballer der HSG am vergangenen Samstag. Beim Polizei SV Köln verlor das Team von Trainer Radermacher mit 29:33. Ohne den etatmäßigen Abwehrchef Patrick Plonka, der erkrankt fehlte, und seinen Partner Tim Schlösser agierte die HSG vor allem anfänglich in der Defensive viel zu unentschlossen.

Am vergangenen Samstag traf die HSG im Spitzenspiel der Verbandsliga als Viertplatzierter auf die drittplatzierte HSG Refrath/Hand. Im Vorhinein der Partie war klar, dass sich ein körperbetontes, durch Kampf geprägtes Spiel entwickeln würde.

Am morgigen Samstag trifft die Oberliga-Reserve der HSG im kleinen „Spitzenspiel“ auf den starken Aufsteiger aus Refrath, der momentan auf Platz 3 der Verbandsliga rangiert, dicht gefolgt von den Grün-Blauen auf Platz 4.

Am vergangenen Samstag konnte sich die HSG gegen den Birkesdorfer TV mit 36:24 durchsetzen. Doch so deutlich dieses Ergebnis zu sein scheint, so überraschend ist es auch, denn vor der Partie konnte man Birkesdorf die Favoritenrolle durchaus zusprechen.