HSG Siebengebirge

Die junge HSG-Reserve zeigt eine starke Leistung, verliert am Ende aber knapp mit 26:28 (14:13) beim kommenden Verbandsliga-Meister TV Birkesdorf.

Am vergangenen Samstag empfing die Zweitvertretung der HSG Siebengebirge in der heimischen "Sunshine Arena" den HSV Frechen. Für die Gäste, die sich zurzeit noch mitten im Abstiegskampf befinden, ging es um sehr viel und genauso traten die Sportskameraden aus Frechen auch während des ganzen Spiels auf.

Die große kämpferische Leistung beim Auswärtsspiel der Grün-Blauen gegen die SG Ollheim-Straßfeld war letztlich wertlos. Die noch immer theoretisch abstiegsbedrohten Gastgeber legten Protest ein und bekamen die Punkte nachträglich zugeschrieben.

Am vergangenen Samstag bestritt die Verbandsliga-Mannschaft der HSG ihr 21. Saisonspiel gegen den MTV Köln 1850. Der knappe Auswärtssieg aus dem Hinspiel (19:21) deutete auch diesmal auf eine enge und spannende Partie hin.

Am Samstag um 16 Uhr empfängt die Verbandsligamannschaft der HSG im Duell der Reservemannschaften den MTV Köln 1850 II in der heimischen Sunshine Arena. Hier gibt es den Ausblick auf die Partie.

Die Verbandsliga-Handballer der HSG Siebengebirge mussten beim Auswärtsspiel gegen die HSG Merkstein einige personelle Ausfälle verkraften. Am Ende fehlten zum Sieg aber nur Zentimeter.

Durch eine vermeidbare und bittere Niederlage am vergangenen Samstag im Auswärtsspiel gegen den VfL Bardenberg rutschen die Grün-Blauen wieder auf den fünften Tabellenplatz ab und verlieren somit den Anschluss an die Spitzengruppe der Verbandsliga.

Vor einer undankbaren Aufgabe standen am gestrigen Sonntag die Verbandsliga-Herren der HSG. Im Auswärtsspiel beim ASV Schwarz-Rot Aachen musste man auf diverse Stammkräfte verzichten, sodass man mit einem absoluten Rumpfkader anreiste. Lediglich acht Feldspieler standen Coach Thomas Radermacher für den Klassiker in der Kaiserstadt zur Verfügung.

Am kommenden Sonntag empfangen die Verbandsliga-Handballer der HSG den TV Bergneustadt um 14:00 Uhr am Sonnenhügel. Die Gäste stehen im gesicherten Mittelfeld der Tabelle und konnten im Hinspiel deutlich mit 28:19 geschlagen werden.

Herren 2 TV Bergneustadt

Ohne drei Stammspieler reiste die HSG am vergangenen Wochenende nach Rheinbach zum Kräftemessen mit dem dort ansässigen TV. Trainer Radermacher musste mit Oliver Dziendziol und Maxi Ghussen auf zwei etatmäßige Rückraumspieler verzichten, zudem fehlte ebenso Abwehrchef Patrick Plonka.

In einem kampfbetonten Auswärtsspiel bei der HSG Euskirchen konnten das Verbandsliga-Team der HSG am vergangenen Samstag den fünften Auswärtserfolg in Folge einfahren und rangiert nun auf dem vierten Tabellenplatz.