HSG Siebengebirge

Die Mannschaft von HSG-Trainer-Duo Lars Degenhardt und Fabian Zächerl absolvierte in der vergangenen Woche drei Testspiele. Am Ende blieben neben einem guten Gefühl auch „Baustellen“ bei den Regionalligisten, an denen man in den nächsten Tagen arbeiten möchte.

HSG 1819 Trainer Degenhardt Zächerl
Zufrieden mit der aktuellen Entwicklung der Regionalliga-Herren: HSG-Trainer Lars Degenhardt und Fabian Zächerl (rechts)

Bereits am Dienstag war die A-Jugend Bundesliga-Mannschaft des TSV Bayer Dormagen zu Gast im Siebengebirge. Für den Rückraum-Linken Bjarne Steinhaus auf Seiten der Grün-Blauen war es eine ganz besondere Begegnung, da sein jüngerer Bruder im gegnerischen Team spielt. Deshalb ging die HSG von Beginn an motiviert zur Sache und erarbeitete sich eine 10:8 Führung nach 20 Minuten. Das Spiel blieb über 60 Minuten umkämpft - mit dem glücklicheren Ende für die A-Jugend des TSV Bayer Dormagen. Mit 28:31 mussten sich die HSGler an diesem Abend geschlagen geben. Dennoch waren deutliche Fortschritte zu sehen und Trainer Lars Degenhardt sprach von einem großen Schritt in die richtige Richtung.
Nach einer intensiven Trainingseinheit am Donnerstag, wurden die Regionalligisten aus Königswinter am Samstag von den Oberligisten des SC Pulheim empfangen. Bei sehr warmen Temperaturen erwischten die Grün-Blauen einen guten Start und konnten durch schnelle Tempogegenstöße eine 7:3 Führung erzielen. Beide Mannschaften warfen sich in jeden Zweikampf und kämpften um jeden Ball. Zum Ende des Spiels machte sich die Hitze bemerkbar und es schlichen sich Unkonzentriertheiten in das Spiel der Siebengebirgler. Dennoch wurde das Spiel mit 22:18 zugunsten der HSG entschieden.

HSG2021 Herren1 Testspiel Herren 2

Am Sonntag stand dann ein weiteres Testspiel an. Diesmal trafen die Männer aus dem Siebengebirge auf die eigene Reserve, das junge Verbandsliga-Team der HSG. Die Regionalliga-Mannschaft startete mit einer hochkonzentrierten Deckung und kam immer wieder ins Tempospiel. Dies führte zu einer komfortablen 7:1 Führung nach wenigen Minuten. Nach einem Time-out der 2. Herrenmannschaft kam es zu einem offenen Schlagabtausch und es ging mit einer 15:10 Führung in die Kabine. Nach der Pause kamen die Grün-Blauen wieder besser in Fahrt und bauten durch schnelle Gegenstöße den Vorsprung kontinuierlich aus. Am Ende setzten sich die Schützlinge von Lars Degenhardt und Fabian Zächerl mit 37:15 durch und konnten das Wochenende mit einem guten Gefühl beenden.

Trainer Lars Degenhardt war zufrieden, dass seine Mannschaft wichtige Schritte in die richtige Richtung gemacht habe, jedoch sei es noch ein gutes Stück Arbeit bis zum Saisonstart am 29. August. Bevor die HSG in ihre fünfte Nordrheinliga-Saison mit dem Derby gegen den TV Rheinbach startet, steht am kommenden Wochenende noch ein Trainingslager auf dem Plan. Dort wird sich dann der letzte Feinschliff geholt, bevor es am 29. August am Oberpleiser Sonnenhügel um die ersten zwei Punkte geht.

Die Spielzeit 2020/2021 wird unter Berücksichtigung der notwendigen Corona-Maßnahmen beginnen. Die HSG Siebengebirge wird rechtzeitig vor dem Spieltag umfassend alle relevanten Informationen veröffentlichen, insbesondere hinsichtlich Zuschauerkapazitäten und Rahmenbedingungen zum Einlass in die Halle.

HSG olé