HSG Siebengebirge

Die Regionalliga-Herren der HSG bereiten sich weiter akribisch auf den Saisonstart vor. Nach den vorherigen Testspielniederlagen konnten die Grün-Blauen den Vergleich mit dem TV 05 Mülheim für sich entscheiden.

WhatsApp Image 2020 08 29 at 14.47.31
Die Ruhe vor dem Sturm: am Sonnenhügel trafen sich die Grün-Blauen vor dem Testspiel.

 Am vergangenen Samstag war der TV 05 Mülheim am Sonnenhügel zu Gast. Der Oberligist aus Rheinland-Pfalz sollte in der Vorbereitung ein weiterer Prüfstein sein, um die spielerische Leistung der Grün-Blauen weiter zu verbessern.

Von Beginn an war das Spiel geprägt von einem hohen Tempo und schnellen Toren. Erst in der 20. Minute konnten sich die Siebengebirgler auf 17:13 absetzen. Diese Führung konnte jedoch nicht weiter ausgebaut werden. Der kämpferisch spielende Oberligist aus Rheinland-Pfalz setzte den Grün-Blauen weiter zu, sodass es mit einem knappen 19:18 Vorsprung für die HSG in die Kabine ging.

Nach der Pause blieb weiterhin eine Schwäche der Mannschaft von HSG-Trainer Lars Degenhardt auffällig: die Abwehr der HSGler hatte große Probleme mit den starken Kreisanspielen der Mülheimer. Folglich blieb das Spiel bis zum Ende hart umkämpft. Mit dem Schlusspfiff konnte Rückraumspieler Bjarne Steinhaus den entscheidenen Treffer für die HSG erzielen. Mit 34:33 gewannen die Grün-Blauen gegen den starken Gast aus Mülheim. 

Um weitere Spielpraxis zu sammeln, stehen am kommenen Wochenende gleich zwei Testspiele an. Am Samstag testen die Siebengebirgler gegen den SSV Nümbrecht und am Sonntag folgt die Begegnung gegen Schwarz Rot Aachen. Dabei soll der nächste Schritt Richtung Topform gemacht werden, um den Saisonstart optimal angehen zu können.

HSG olé