HSG Siebengebirge

Der Drachen-Nachwuchs präsentierte sich am Wochenende, wie es unterschiedlicher kaum sein könnte. 

Die beiden männlichen E-Jugend Teams der HSG Siebengebirge sind außerordentlich gut in die laufende Handballsaison gestartet. Dabei haben auch die Starken Partner hinter den torhungrigen Handballdrachen ihren Anteil gehabt. 

Die männliche E1-Jugend der HSG erwischte ein spielerisches Traumwochenende. Mit nur 10 Spielern reiste man nach Niederkassel und sah sich einer eigentlich physisch überlegenen Truppe der SpVgg. Lülsdorf-Ranzel gegenüber.

Am Sonntag, den 06.10.2019, stand ein packendes Spiel gegen den Gastgeber TSV Bonn rrh. in Bonn auf dem Plan der männlichen E2-Jugend.

Der TSV Bonn rrh. war am Sonntag auf dem Sonnenhügel als Gastmannschaft der mE1-Jugend der HSG-Siebengebirge geladen. Mit einem Kader von 10 Spielern traten die Jungen der TSV Bonn rrh. gegen die heimische E-Jugend der Grün-Blauen in der "Sunshine Arena" an.

mE2-Jugend um 10:00 Uhr am Sonntagmorgen am Sonnenhügel !!!

Zu Gast war die männliche E1-Jugend des TV Eiche 02 Bad Honnef. Nach kurzer Absprache legten die Trainer für die erste Halbzeit der männlichen E die Spielweise 3/3 fest.

Die männliche E1-Jugend der HSG Siebengebirge trat im komplett neuen Trikotsatz gegen die stark auftretende Jugendmannschaft der HSG Geislar-Oberkassel II an.

mE2-Jugend: Hochmotiviert mit Auswärtssieg

Die zweite männliche E-Jugend spielte an diesem Wochenende gegen Geislar auf. Und wer sich das angeschaut hat, sah eine diszipliniert aufspielende Jugendmannschaft der HSG-Siebengebirge.

Kaum sind die Sommerferien vorbei, schon sind die HSG-Kids der männlichen E-Jugend wieder voll im sportlichen Einsatz.

Der HSG-Nachwuchs durfte am vergangenen Wochenende im beeindruckenden Bayer Sportcenter in Dormagen antreten. Dabei spielten jeweils die mE1 und mE2 der beiden Vereine zweimal 20 Minuten im Wechsel gegeneinander.

Fast 40 Grad Celsius beim Training in dieser Woche - für viele ein unerträgliches Wetter und vollkommen ungeeignet für sportliche Aktivitäten. Nicht so für die jungen Handballdrachen.